Das Halloween Spuk Spektakel der „Schweinfurt Giants“

Heute am 30. Oktober veranstalteten Die „SCHWEINFURT GIANTS“ auf den „Kessler Field“, eine wirklich feine Halloween Party für die Kids.


Da ich mir meinen jugendlichen Leichtsinn auch im fortgeschrittenen Alter erhalten habe, musste ich mit meinem besten Freund, einem kleinen Zwergpinscher namens „BANDIDO“ natürlich unbedingt dorthin.


Wir waren pünktlich um 17:00 Uhr dort und die ersten Monster waren ebenfalls schon anwesend. Ich konnte beim betreten das Platzes auch gleich erkennen, wie fleißig „erschreckt“ wurde. Es duftete überall herrlich nach Bratwürsten und der Grill heizte das Essenszelt mollig warm auf. Ich bestellte erst einmal einen Kaffee der genauso war wie ich ihn liebe, nämlich stark und heiß. Es gab außer den Leckereien vom Grill auch ganz „Ami-Like“, Süßigkeiten ohne Ende sowie Kuchen in knalligen Candy Farben und vieles mehr. Eben ein Stück Amerika auf unserem „Kessler Field“.


Nach kurzen Smalltalk mit den netten Damen vom Grill, musste ich aber unbedingt los und zusammen mit meinem „BANDIDO“ die Monster ansehen. Es waren allerlei von diesen gruseligen Gestalten unterwegs. Da waren Leichen mit Messer im Schädel oder der Sensenmann der umher lief um Beute zu machen. Ich musste Zombies ausweichen und machte Bekanntschaft mit allerlei Mördern, Geistern und sonstigen Gruselgestalten. Meinem Hund war das ganze ziemlich suspekt und er suchte immer öfter meine Nähe, was mich ein wenig zum schmunzeln brachte. Mein kleiner Bandido bei den kleinsten der Kids sehr begehrt und wurde von einigen „Hexen“ Mädchen regelrecht verfolgt. was manchmal einer Hexemjagd gleich kam.


Ich muss sagen, die GIANTS haben sich mit ihrer Veranstaltung große Mühe gemacht und einen richtigen Spuk Parkour mit verschiedenen Stationen aufgebaut, in denen die Kids ihren Mut unter Beweis stellen konnten. Um allerdings zu den Zelt-Stationen zu kommen, die alle spannend dekoriert waren, musste man auch über einen unheimlichen Friedhof laufen, der mit vielen Kerzen makaber beleuchtet wurde. Überhaupt waren überall auf dem Platz bunte Lichter und Kerzen. Eben eine richtige Geister Beleuchtung.  Zum aufwärmen und zur Gespenster Abwehr gab es Außerdem noch ein schönes Lagerfeuer, an dem sich die weniger mutigen zusammen drängten.


Alles im allen eine gelungene Veranstaltung, bei der die Kids und ihre Begleitungen sicher sehr viel Spaß hatten.
Mein BANDIDO war allerdings froh, als ich endlich zu ihm sagte, „Jetzt gehen wir Heim“. Er freute sich riesig den ganzen Monstern, Untoten und kleinen Hexlein zum Abschluss mit seinem  Schwänzchen zu winken…

Danke „SCHWEINFURT GIANTS“...